Torsten Gehrmann Vorstand beim Flottenmangement-Start-up Sentyre

, ,

Vor beinahe einem Jahr hatte Torsten Gehrmann – nach länger zurückliegender Tätigkeit für Continental und Dura Automotive sowie zwischenzeitlich und auch zuletzt bis Ende 2019 wieder in Diensten der Giti-Gruppe als Senior Managing Director Europe – seinen bisherigen Arbeitgeber verlassen. Kommentieren wollte er seine damalige Entscheidung zum Verlassen des Unternehmens nicht, aber zumindest ist er im weitesten Sinne der Branche erhalten geblieben. Denn Gehrmann fungiert jetzt bei der zur Hamburger Ferantur-Gruppe gehörenden Sentyre AG als Vorstand. Das erst im zurückliegenden Frühjahr an den Start gegangene Start-up entwickelt eigenen Angaben zufolge „neue Technologien zum Flottenmanagement“, die auf künstlicher Intelligenz basieren sollen und – wie es weiter heißt – ihr Potenzial im direkten Kontakt zur Straße zeigen. „Wir analysieren in Echtzeit Daten und verarbeiten diese, um Probleme bei Reifen und Felgen vorherzusagen und zu vermeiden“, so die Norddeutschen. Dabei haben sie unter anderem etwa Dinge wie einen zu niedrigen Reifenfülldruck im Blick, weil so etwas bekanntermaßen einen negativen Einfluss auf den Reifenverschleiß und den Kraftstoffverbrauch hat. Demnach hat sich Sentyre letztlich „mehr Nachhaltigkeit durch Echtzeittelematik fürs Komplettrad“ auf die Fahnen geschrieben. christian.marx@reifenpresse.de


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.