In Österreich war jeder fünfte Lkw mit mangelhafter Winterausrüstung unterwegs

In Österreich wurden in dieser Woche im Rahmen einer Schwerpunktaktion auf der A1, A4 und A5 von 30 Beamten Lastkraftwagen überprüft. Gezielt wurde nach vorhandener Winterausrüstung geguckt, denn für Autobusse und Lkw über 3,5 Tonnen besteht seit dem 1. November Winterausrüstungspflicht. Insgesamt wurde bei 477 Lkw kontrolliert, ob sie zumindest auf den Antriebsrädern Winterreifen montiert hatten und geeignete Schneeketten mitführten. Bei 103 Lkw war dies nicht der Fall. „Eine schlechte Winterausrüstung ist kein Kavaliersdelikt, das gilt für alle Fahrzeuge. Gerade schleudernde oder hängende Lkw stellen ein hohes Risiko dar“, warnt Ferdinand Zuser, Leiter der Landesverkehrsabteilung (LVA) Niederösterreich. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.