Geschäftsgeheimnisse: Ehemaliger Michelin-Mitarbeiter muss Schadensersatz zahlen

Ein Gericht machte jetzt einen Schlussstrich unter den Streit zwischen Michelin North America, einem ehemaligen Mitarbeiter und der Carlstar Group. Es ging um Geschäftsgeheimnisse die ein ehemaliger Michelin-Mitarbeiter bei seinem neuen Arbeitgeber, der Carlstar Group, ausgeplaudert hatte. Das Gericht ordnete an, dass der ehemalige Mitarbeiter Michelin alle in seinen Händen befindlichen Unterlagen zurückgeben und seinem ehemaligen Arbeitgeber Schadensersatz zahlen muss.

Auch die Carlstar Group wird Michelin Schadensersatz zahlen. Zudem gab sie Erklärungen ab, dass sie keine Geschäftsgeheimnisse oder vertrauliche Informationen von Michelin verwendet habe und auch in Zukunft nicht verwenden werde. Das Unternehmen habe sich verpflichtet, alle Michelin-Unterlagen, die in seinem Besitz sind, zu vernichten, heißt es aus dem Hause Michelin. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.