Veranstalter des 24-Stunden-Rennens stellen Ampeln „auf Grün“

Obwohl vermutlich auch der aufgrund der Corona-Krise in den September verlegte Termin des 24-Stunden-Rennens „nach derzeitigem Stand“ ohne Zuschauer auskommen muss – die Veranstalter der motorsportlichen Großveranstaltung sehen sich mit ihrem Konzept auf Kurs und treten jetzt in die heiße Phase der Vorbereitungen ein. Wie sie dazu schreiben, stehen die Ampeln für das Rennwochenende vom 24. bis zum 27. September „auf Grün“. Der ADAC Nordrhein hat nun den Zeitplan des Events veröffentlich, wobei das eigentliche Rennen zwei Mal rund um die Uhr am Sonnabend um 15:30 Uhr beginnen soll. Für die Fans sei „eine umfangreiche Berichterstattung direkt von der Strecke in Vorbereitung“, heißt es dazu weiter: Über den Live-Stream und in der Übertragung bei Free-TV-Partner Nitro könnten sie das Geschehen vor Ort in allen Details verfolgen. Unterdessen haben die Veranstalter auch die Internetseite des 24-Stunden-Rennens einem Relaunch unterzogen; auf www.24h-rennen.de finden sich alle Informationen zum Rennen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.