Wasserstoffantrieb für Langstreckenrennen: Michelin und Symbio zeigen Motorsport der Zukunft

Wasserstoff wird als Energieträger in Zukunft eine immer stärkere Rolle spielen. So auch im Motorsport, wo Michelin sich über das Joint Venture Symbio mit dem Automobilzulieferer Faurecia am Projekt MissionH24 beteiligen wird. Dieses hat zum Ziel, wasserstoffbasierte Brennstoffzellenantriebe künftig in Langstreckenrennen einzusetzen und so die emissionsfreie Mobilität voranzubringen.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und dazu andere Partnerschaften bzw. Aktivitäten weiter ausbauen wie etwa rund um die „MissionH24“, mit der Wasserstoff im Langstreckenrennsport etabliert werden soll, oder die MotoE-Meisterschaft […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.