Nokian-Tyres-Rendite bricht auf 3,2 Prozent ein – Quartalsbericht

Wie Nokian Tyres in seinem aktuellen Quartalsbericht schreibt, hätten sich das Russland-Geschäft, der milde Winter sowie die Corona-Pandemie überaus negativ auf die Zahlen ausgewirkt. Danach gaben die Umsätze um 17,8 Prozent nach, was im Vergleich zum Einbruch beim Betriebsergebnis – hier waren die Zahlen konzernweit mit einem Minus von über 83 Prozent quasi im freien Fall – noch als vergleichsweise stabil wirkt. Dementsprechend gab auch die Umsatzrendite des üblicherweise überaus renditestarken Herstellers nach und sackte von 15,8 auf jetzt nur noch 3,2 Prozent. Das Management habe etliche Gegenmaßnahmen ergriffen, wie es dazu weiter in dem Quartalsbericht heißt. So habe man beispielsweise die Lohnkosten durch umfassende vorübergehende Freistellungen drücken müssenab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mai meldete Nokian Tyres einen starken Gewinnrückgang im ersten Quartal 2020 aufgrund hoher Lagerbestände in Russland, einem milden Winter und der Corona-Pandemie. Ende März […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.