ZF Friedrichhafen darf Wabco – unter einer Bedingung – übernehmen

ZF Friedrichshafen erhält grünes Licht für die Übernahme des US-amerikanischen Bremsenherstellers Wabco. Nachdem kürzlich bereits die EU-Kommission die 6,2 Milliarden Euro teure Übernahme ohne wettbewerbsrechtliche Bedenken abgenickt hatte, folgten nun auch die US-Behörden. Diese machte ihre Zustimmung allerdings von der Bedingung abhängig, dass Wabco vorab seine Tochter R. H. Sheppard verkaufen muss, neben ZF einziger Hersteller von Lenkungskomponenten für große Nutzfahrzeuge in Nordamerika. Beim deutschen Automobilzulieferer rechne man damit, dass die gesamte Transaktion damit noch Anfang dieses Jahres abgeschlossen werden könne. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.