Zwei neue Olympia-Austragungsstätten von Bridgestone erdbebensicherer gemacht

,

Als weltweiter Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele hat Bridgestone dabei geholfen, zwei neu errichtete Austragungsstätten für die sportlichen Wettkämpfe 2020 in Tokio (Japan) erdbebensicherer zu machen. Sowohl beim Tokio Aquatics Centre, in dem Schwimm-, Tauch- und Kunstschwimmwettbewerbe stattfinden werden, als auch bei der Ariake Arena, Austragungsort für Volleyball und Rollstuhlbasketball, wurden demnach seismische Isolationslager des Konzerns verbaut. Darunter sind flexible strukturelle Stützen mit einem Durchmesser zwischen 600 und 1.800 Millimetern zu verstehen, die eine Baukonstruktion vom Untergrund isolieren und somit die Ausbreitung seismischer Erschütterungen reduzieren und die Wahrscheinlichkeit von Schäden im Falle eines Erdbebens verringern können. Eigenen Worten zufolge entwickelt und produziert das Unternehmen seit 1984 Erdbebenschutztechnologie in Japan, wobei die seismischen Isolationslager heute in verschiedenen Einrichtungen des Landes und auf der ganzen Welt eingesetzt werden. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.