Yokohamas „Wunderreifen“ schockt Motorsportgemeinde

Am vergangenen Wochenende hat ein vermeintlicher Wunderreifen offenbar für großes Aufsehen auf dem Nürburgring gesorgt und „Michelin geschockt“. So jedenfalls berichtet es jetzt das Medium Motorsport-total.com. Bei dem Qualifikationsrennen in der Eifel, das natürlich auch als Generalprobe für das kommende 24-Stunden-Rennen (22./23. Juni) verstanden wird, konnte der Yokohama-bereifte Walkenhorst-BMW mit der Startnummer 101 den auf Michelin-Reifen fahrenden Rowe-BMW (#99) „in der Schlussphase mit absoluter Leichtigkeit abservieren“, ihn also überholen. Selbst der norwegische Walkenhorst-Fahrer Christian Krognes habe hinterher gestaunt, „wie leicht das Überholmanöver ging“.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.