Continental baut Industriegeschäft konsequent weiter aus

Continental intensiviert seine Aktivitäten außerhalb der Automobilbranche und baut sein Industriegeschäft weiter aus. Zukünftig sollen Technologien für Bau-, Agrar- und Transportmaschinen sowie -fahrzeuge noch stärker in den Fokus rücken. „Damit setzen wir unser strategisches Ziel eines ausgewogeneren Kundenportfolios zwischen der Automobilbranche sowie anderen Industrien konsequent um und sichern die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens gegen etwaige konjunkturelle Schwankungen noch besser ab. Hier sehen wir große Chancen: Auf Basis der uns aktuell vorliegenden Prognosen gehen wir bis zum Jahr 2020 von einem möglichen Umsatzpotenzial im hohen dreistelligen Millionen Euro-Bereich aus“, erklärte Helmut Matschi, Mitglied des Continental-Vorstands, anlässlich der Bauma-Messe in München.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.