Hankook-Werk in Ungarn steht still – Mitarbeiter kämpfen für 18 Prozent mehr Lohn

Am 6. März haben die Mitarbeiter von Hankook im Reifenwerk in Ungarn zwei Stunden gestreikt. Laut den Berichten der „Roten Fahne News“ habe das Werk in dieser Zeit praktisch stillgestanden. Die Mitarbeiter kämpften für 18 Prozent mehr Lohn, sie bekamen prompt die Zusage von 13,6 Prozent und zudem noch eine Erhöhung der Zulagen. Und das rückwirkend zum 1. Januar 2019. Das reicht der Gewerkschaft nicht. Eventuell soll am heutigen Montag (11. März 2019) wieder gestreikt werden. cs

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] sein. Wie die NEUE REIFENZEITUNG schon am Montag (11. März 2019) berichtete, gab es in der vergangenen Woche einen zweistündigen Warnstreik der Mitarbeiter im Werk. Die Mitarbeiter fordern demnach eine Lohnerhöhung von 18 Prozent, der […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.