Continental investiert und streicht Stellen im Schlauchleitungswerk Karben

Continental will am Standort in Karben bei Frankfurt eine sogenannten Zukunftsoffensive umsetzen. Dazu gehöre, teilt das Unternehmen mit, dass in den kommenden fünf Jahren 14 Millionen Euro in neue Maschinen und Anlagen investiert werden. Gleichzeitig will Continental in dem Werk für Schlauchleitungen aber auch 90 Stellen abbauen, wie es dazu weiter heißt. Man wolle damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes stärken. In dem Werk sind derzeit 760 Mitarbeiter beschäftigt. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.