„Michelin Europe North muss noch flexibler und agiler werden“ – NRZ-Interview zum Umzug nach Frankfurt

Michelin will mit 250 seiner Mitarbeiter aus Karlsruhe nach Frankfurt umziehen. Was von vielen der Betroffenen zunächst instinktiv kritisiert wird, sieht Anish K. Taneja unter anderem als notwendigen Schritt. Der President der Michelin Europe North Region bezieht dazu im Interview mit der NEUE REIFENZEITUNG Stellung und betont, man müsse „noch flexibler und agiler werden“. Taneja befürchtet dabei keinen sogenannten Brain-Drain, also dass gerade gut ausgebildete Mitarbeiter das Unternehmen nun verlassen könnten. Im Gegenteil: Man wollen jeden einzelnen bei dem jetzt anstehenden Prozess beraten und begleiten und man hoffe darauf, dass alle 250 Mitarbeiter – rund 400 Nicht-Fabrik-Mitarbeiter bleiben in Karlsruhe – den Weg mit nach Frankfurt ins The Squaire gehen werden; die Attraktivität der Marke Michelin und des Unternehmens als Arbeitgeber sei unbestritten. Auch zur Zukunft des Standortes Karlsruhe insgesamt hat Anish K. Taneja konkrete Vorstellungen.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.