Continental meldet Zwischenstände der Kampagne Conti360° Quality Challenge

Die sogenannt Conti360° Quality Challenge von Continental, die sich an alle Servicepartner wendet, läuft seit sieben Monaten. Gesucht werden die besten Servicepartner im Conti360°-Netzwerk, „um sich bei ihnen mit tollen Preisen für ihren Einsatz zu bedanken“, so der Reifenhersteller. Der Zwischenstand: Fast 700 Servicepartner sind dabei, mit nahezu 14.000 Servicefällen und haben mehr als 21.000 Reifen von Continental verbaut. Über 3.000 Pannenfälle gab es in dem Zeitraum von Anfang März bis Ende September. Bisher liegen auf den ersten zehn Plätzen Betriebe von Vergölst, Reifen-Müller, TyreXpert und Pneuhage. „Die Challenge läuft noch bis Ende des Jahres“, unterstreicht der Hersteller.

Mit der Conti360° Quality Challenge möchte Continental die Dienstleistung seiner Servicepartner in den Mittelpunkt stellen, „um gemeinsam mit ihnen noch besser zu werden. Berücksichtigt werden alle Services und Dienstleistungen im Zeitraum vom 1. März bis 31. Dezember 2018. Die besten zehn Servicepartner mit mindestens 90 Prozent der erreichbaren Punktzahl gewinnen. Das Team mit der höchsten Punktzahl erhält den ersten Preis: 30 Gutscheine für einen Freizeitpark im Wert von bis zu 3.000 Euro“, so der Hersteller weiter. Die Teams auf den Plätzen zwei bis zehn erwartet je eine Bewirtung im Wert von bis zu 500 Euro.

Die Conti360° Quality Challenge bewertet verschiedene Kriterien: Einsatz von Continental-Reifen, Bearbeitungszeit der Servicereports, Pannenservice und die Schnelligkeit bei der Pannenabwicklung. Jeder verbaute Reifen von Continental bringt Punkte. Je schneller die Servicereports in CESAR abgeschlossen werden, desto mehr Punkte gibt es.

Die Gewinner werden im Januar 2019 bekannt gegeben. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.