Continental gibt neuerliche Gewinnwarnung heraus

Nachdem die Continental AG im April bereits einmal die Prognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt hatte, insbesondere, weil man im ersten Halbjahr 2018 in der Rubber Group mit negativen Wechselkurs- und Bestandsbewertungseffekten in Höhe von rund 150 Millionen Euro zu tun hatte, passt das Unternehmen nun noch einmal seine Prognose für 2018 nach unten an. Der Grund: „Kostensteigerungen sowie Gewährleistungsfälle“.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Noch kein Abonnent?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.