Continental ändert die eigene Prognose für das Geschäftsjahr 2018

Der Automobilzulieferer rechnet nunmehr bei der Rubber Group mit einem bereinigten operativen Ergebnis (EBIT) im ersten Quartal 2018, das rund 100 Millionen Euro unter Vorjahresniveau liegen soll. Als Grund werden Wechselkurs- und Bestandsbewertungseffekte im ersten Halbjahr 2018 in Höhe von rund 150 Millionen Euro angegeben. Diese könnten im zweiten Halbjahr nicht mehr kompensiert werden. Die EBIT-Marge des Geschäftsbereiches Rubber Group im Geschäftsjahr 2018 soll demnach nun rund 14 Prozent betragen. Zuvor war Continental hier noch von 15 Prozent ausgegangen.   cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.