Neue FIA-Ausschreibung für die Formel 1: 18-Zöller und Exklusivlieferant

In der neuesten Ausschreibung der FIA über die Ausrüstung der Formel 1 mit Reifen heißt es nun auch offiziell: Ab dem zweiten Jahr des kommenden vierjährigen Vertragszeitraums 2020 bis 2023 sollen 18 Zoll große Reifen die derzeit genutzten 13-Zöller ersetzen. Die Reifen sollen also ab der Saison 2021 eine Größe von 270/D1-18 vorn und 405/D2-18 hinten haben, wobei D1 bzw. D2 für den Außendurchmesser der Reifen steht, der sich zwischen 700 und 720 Millimeter bewegen soll. Wie die FIA am vergangenen Freitag vor dem Grand Prix in Hockenheim mitteilte, wolle man auch dann erneut mit einem einzigen Reifenhersteller als exklusivem Ausrüster zusammenarbeiten. Hersteller haben den veröffentlichten FIA-Unterlagen zufolge Zeit bis zum 31. August, sich formell an der Ausschreibung zu beteiligen. Pirelli ist seit 2011 alleiniger Reifenausrüster der Formel 1; der aktuelle Vertrag des italienischen Reifenherstellers läuft bis einschließlich der Saison 2019. Pirelli hatte bereits vor vier Jahren erstmals 18 Zoll große Formel-1-Reifen präsentiert und seither kontinuierlich an deren Weiterentwicklung gearbeitet. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.