ASA-Präsident Beaujean und Vize Mayer wiedergewählt

,

Bei ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Bundesverbandes der Hersteller und Importeure von Automobilserviceausrüstungen (ASA) sowohl ihren Präsidenten Fank Beaujean als auch dessen Vize Jens-Peter Mayer mit – wie es heißt – „überwältigender Mehrheit“ in ihren Ämtern bestätigt. Damit bleiben sie für weitere zwei Jahre (Vize-)Präsident, wobei es für Beaujean die zweite und für Mayer sogar bereits die fünfte Amtszeit ist. Über diese Personalien hinaus wurde bei der Zusammenkunft zudem beschlossen, den ASA nun auch für „außerordentliche Mitglieder“ zu öffnen. Soll heißen: Ein solches „kann künftig jedes Unternehmen werden, das Dienstleistungen rund um Werkstattausrüstung erbringt und einen Firmensitz in Deutschland nachweist“. Des Weiteren können die im ASA organisierten Werkstattausrüster Beaujean zufolge ein „sehr erfolgreiches Jahr“ bilanzieren. Näheres dazu wird allerdings nicht mitgeteilt abgesehen davon, dass die offenbar positive (Geschäfts-)Entwicklung nicht zuletzt mit einer „gewachsenen Wahrnehmung des Verbandes und seiner Experten bei politischen Entscheidungsträgern“ erklärt wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.