Heuver hat auf der Tire Cologne viel zu bieten

,

Natürlich darf Heuver Banden auf der Tire Cologne nicht fehlen. „Schließlich ist diese internationale Fachmesse eine wichtige Vernetzungsplattform für die Unternehmen in der Branche“, ist man beim niederländischen Reifengroßhändler überzeugt. Deshalb finden Kunden und andere Interessenten Heuver an gleich drei Ständen in Köln: D010, E019 und H001 in Halle 7. Auch Aeolus und Barkley, die Hausmarken von Heuver, sind auf der Messe vertreten.

„Dass wir auf Messen zeigen, wofür Heuver steht, ist wichtiger denn je. Wir stehen deshalb auch buchstäblich mit viel persönlichem Kontakt für unsere Kunden bereit. Bei Heuver wollen wir immer ein besonderes Kundenerlebnis bieten, auch auf dieser Messe“, sagt Bertus Heuver, Geschäftsführer von Heuver Reifengroßhandel. „Der wirtschaftliche Aufschwung lässt unsere Kunden in den Bereichen Transport, Landwirtschaft und Erdbewegung die steigende Nachfrage nach Reifen spüren. Für uns bedeutet das, dass wir unsere Kunden so gut wie möglich unterstützen und noch häufiger mit ihnen in Kontakt treten. Unsere Teilnahme an The Tire Cologne ist ein gutes Beispiel dafür. Auf einer Ausstellungsfläche von 70.000 Quadratmeter und mit 6.000 Teilnehmern aus aller Welt sind wir mit unserem eigenen Stand, aber auch mit den Sonderständen für unsere Marken Aeolus und Barkley vertreten. Wir sind davon überzeugt, dass wir uns in Köln auf eine persönliche Art präsentieren und laden alle unsere Geschäftspartner zu einem Besuch bei uns ein.“

Auch Aeolus – die Hausmarke, die Heuver exklusiv in neun europäischen Ländern vertreibt – ist in Köln mit einem eigenen Stand vertreten. Speziell für den Regional- und Nahverkehr hat Aeolus die Allroads-Reifen in die Aeolus-Neo-Serie aufgenommen. Diese werden natürlich auf der Tire Cologne gezeigt. Produktmanager Jeroen Vos: „Spediteure suchen Reifen, die Herausforderungen meistern können. Die Anforderungen im Bereich Verschleißfestigkeit sind hoch, wobei eine besonders hohe Laufleistung und ein geringer Rollwiderstand auf der Wunschliste ganz oben stehen. Und deshalb bieten wir mit Aeolus Neo Allroads den besten Kilometerkostenpreis. Die Neo-Allroads-Reifen sind für Lenkachse (S und S+), Antriebsachse (D und D+) und als Aufliegerreifen (T und T+) lieferbar. Und sie sind alle auf unserem Stand zu finden.“

Die Neo-Allroads-Reifen wurden speziell für den Regional- und Nahverkehr entwickelt. „Aeolus bietet mit der Neo-Serie ein starkes Gegengewicht zu den Reifen der renommierten Marken. Dies liegt zum Teil daran, dass die Aeolus-Reifen unter Patent und Lizenz von Pirelli hergestellt werden. Gerade deshalb sind sie von höchster Qualität. Die Kunden suchen Reifen, die Herausforderungen meistern können, und Aeolus erfüllt ihnen diesen Wunsch. Natürlich stellen die Kunden hohe Anforderungen an die Verschleißfestigkeit, vorzugsweise auch an eine besonders hohe Laufleistung und einen geringen Rollwiderstand. Und genau diese Vorteile bietet der Aeolus Neo Allroads.“

Neue Optik und Haptik von Barkley

In Köln präsentiert auch Barkley seine völlig neu entwickelten Reifen. Die internationale Öffentlichkeit erhält dort die Möglichkeit, den neuen Hausstil von Barkley zu erleben. Natürlich werden dort auch die neuesten Lkw-, Landwirtschafts- und EM-Reifen von Barkley präsentiert.

Bei Barkley dreht sich neben den Reifen alles um das gesamte Markenkonzept. „Darüber erzählen wir Ihnen gern mehr auf der ‚The Tire Cologne‘. Barkley sucht gezielt nach Händlern, die Barkley als Hausmarke in den Bereichen Landwirtschaft, Lkw und Erdbewegung einsetzen möchten. Wenn Sie sich für Barkley entscheiden, wählen Sie mehr als nur eine Marke“, so der Reifengroßhändler weiter. Mit Barkley hätten Händler „einen starken Trumpf in der Hand, der es ihnen ermöglicht, alle drei Bereiche mit einer einzigen Marke zu bedienen“. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.