Stand Ende April wieder zweistelliges Plus an Zweiradneuzulassungen

Der Markt für motorisierte Zweiräder hatte nach überaus deutlichen Zuwächsen der diesbezüglichen Neuzulassungszahlen im Januar und Februar im darauf folgenden Monat März leichte Bremsspuren gezeigt. Nun weist die Statistik des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM) mit Stand Ende April aber wieder ein zweistelliges Plus aus. Mit kumuliert fast 59.300 Maschinen kamen von Januar bis April demnach 11,1 Prozent mehr Fahrzeuge neu auf bundesdeutsche Straßen wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das größte Segment – das der Krafträder – legte dabei mit 6,9 Prozent auf fast 44.900 Einheiten allerdings unterdurchschnittlich zu, während für Kraftroller mit ebenfalls mehr als 125 Kubikzentimeter Hubraum ein Zuwachs um 29,0 Prozent auf knapp 4.600 Fahrzeuge berichtet wird. Positiv entwickelte sich bisher zudem die Nachfrage nach Leichtkrafträdern und -rollern (Hubraum bis 125 Kubikzentimeter), die mit fast 5.300 bzw. annähernd 4.600 Stück um 37,7 respektive 13,8 Prozent wuchs gegenüber denselben vier Monaten 2017. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.