Sebastian Vettel legt mit zweitem Sieg lupenreinen Saisonstart hin

Die neue Formel-1-Saison scheinen keine Mercedes-Festspiele zu werden. Anders als in den vergangenen vier Jahren, in denen das deutsche Werksteam mit seinen Fahrern Lewis Hamilton und Nico Rosberg (2016) die Weltmeisterschaft und natürlich die Konstrukteurs-WM gewinnen konnte, legt nun Sebastian Vettel in seinem Ferrari einen lupenreinen Saisonstart hin mit jetzt bereits zwei Siegen in Folge und der entsprechenden WM-Führung. Auch beim Rennen in Bahrain gestern konnte der deutsche Formel-1-Pilot die Konkurrenz hinter sich lassen und fuhr – von der Pole Position gestartet, wofür er auch den „Pirelli Pole Position Award“ erhalten hatte – in einem spannenden Strategierennen als erster über die Ziellinie. Dabei legte er nach seinem ersten und einzigen Boxenstopp beeindruckende 39 Runden auf seinen soften Pirelli-Reifen zurück; gestartet war Vettel auf supersoften Reifen. Neben ihm auf dem Podium standen die beiden Mercedes-Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.