Tyre1 will mit Investitionsoffensive „Nummer eins im Großhandel“ werden

Attraktive Vorteile für Geschäftspartner aus Industrie und Einzelhandel schaffen – so lautet das Ziel von Tyre1. Dabei wird diese Aufgabe für einen Reifen- und Felgengroßhändler immer anspruchsvoller. Gilt es doch, gegensätzliche Anforderungen zu erfüllen. So wollen Hersteller möglichst große Volumina an möglichst wenige Abnehmer liefern, um die Komplexität ihrer Geschäftsprozesse zu reduzieren. Die Händler hingegen setzen verstärkt auf Just-in-time-Lieferungen kleiner Reifenmengen, um ihre Lagerkosten zu senken. Und während die Hersteller immer größeren Wert auf die Qualität der Vermarktung ihrer Produkte legen, plagen die Händler Herausforderungen wie technologisch immer komplexere Reifen, ein zunehmend breiteres Produktportfolio oder wachsende Ansprüche der Endkunden an Serviceleistungen. Um für Handel und Industrie gleichermaßen noch lukrativer zu werden, investiert Tyre1 nach der Übernahme des Geschäftsbereichs Reiff Reifen und Autotechnik durch die European Fintyre Distribution – intern als EfTD abgekürzt – im vergangenen Jahr in eine marktorientierte Neuausrichtung. Dazu gehört auch: Während ein Standort geschlossen wird, wird in einen anderen kräftig investiert.

Als leistungsstarkes Scharnier zwischen Industrie und Einzelhandel eine Win-Win-Situation für beide Seiten zu generieren und dabei kontinuierlich zu wachsen, das ist der Anspruch des Reifengroßhändlers Tyre1 mit Sitz in Reutlingen. „Wir wollen das Unternehmen zu einem europäischen Benchmark für den Großhandel entwickeln“, erläutert Claudio Passerini, Geschäftsführer von EfTD Germany und Tyre1, beide in Reutlingen. „Das erfordert eine Neuausrichtung inklusive Investitionen in die IT, die Logistik sowie die Serviceleistungen für unsere Geschäftspartner.“

Während der der Lagerstandort in Limbach-Oberfrohna nahe Chemnitz (R.Tec) am 28. Februar 2018 geschlossen wird, baut Tyre1 gezielt den Standort Fürstenwalde (Hanse-Trading Reifenservice) aus, wo eine neue Förderanlage mit automatischem Schrumpftunnel installiert wird, um die Logistikprozesse effizienter zu gestalten

Die Umstrukturierung von Tyre1 erfolgt unter dem Dach des neuen Eigentümers, der European Fintyre Distribution Limited (EfTD). Die Geschichte dieses jungen Reifenhandelsunternehmens begann erst im März 2017. Zu jenem Zeitpunkt erwarb der US-Finanzinvestor Bain Capital Private Equity den italienischen Reifengroßhändler Fintyre und gründete die European Tyres Distribution Ltd. mit Sitz in London. Diese Holdinggesellschaft leitet seither Fintyre, größter Reifengroßhändler Italiens, und firmiert seit Mitte September 2017 unter dem Namen European Fintyre Distribution Ltd.  Im Oktober 2017 übernahm die Holding den Geschäftsbereich Reifen und Autotechnik des Reutlinger Familienunternehmens Reiff. Dazu gehören die 31 Filialen von Reiff Reifen und Autotechnik in Süddeutschland sowie 15 Filialen von Netto Reifendiscount im Raum München und Frankfurt, der Großhändler Tyre1 sowie die B2C-Onlineplattform Reifendiscount.de.

Mit der Übernahme ging die Gründung der deutschen Gesellschaft European Fintyre Distribution Germany Holding GmbH einher, kurz EfTD Germany. Sie verantwortet seither die Geschicke von Reiff Reifen und Autotechnik und somit auch des ehemaligen Reiff-Großhandels Tyre1.

„Durch weitere Akquisitionen sowie Investitionen in innovative Geschäftsprozesse will die European Fintyre Distribution Ltd. binnen weniger Jahre das größte herstellerunabhängige Reifen- und Felgenhandelsunternehmen Europas werden. Der deutsche Markt und der Großhändler Tyre1 spielen dabei wichtige Rollen“, heißt es dazu aus der Unternehmenszentrale.

Entsprechend dieser Ambitionen wird derzeit am Standort Fürstenwalde (Hanse-Trading Reifenservice) eine neue Förderanlage mit automatischem Schrumpftunnel installiert, um die Logistikprozesse effizienter zu gestalten und Tyre1-Kunden auch in der Umrüstsaison eine schnelle Belieferung zu garantieren.

Die sich ändernden Bedürfnisse im Reifenhandel kommen in der aktuellen Neuausrichtung des Vollsortimenters Tyre1 zum Ausdruck. „Um dem Trend der Just-in-time-Lieferungen immer kleinerer Bestellmengen selbst in Spitzenphasen einer Umrüstsaison optimal entsprechen zu können, steigert das Unternehmen derzeit seine Lieferfähigkeit. Dazu gehört eine zukunftsorientierte Neuausrichtung der Lagerlogistik“, heißt es dazu weiter. In diesem Kontext werde auch der Lagerstandort in Limbach-Oberfrohna nahe Chemnitz (R.Tec) am 28. Februar 2018 geschlossen. „Im Gegenzug wird die Leistungsfähigkeit der Logistikzentren Schifferstadt (Westdeutschland) und Fürstenwalde (Ostdeutschland) massiv erhöht. Unter anderem durch den Betrieb einer neuen Förderanlage in Fürstenwalde sowie den Einsatz verbesserter Lagerverwaltungssysteme. Der Vorteil für die Tyre1-Kunden sind bundesweit noch schnellere Lieferungen.“

Moderne Informationssysteme spielen auch eine entscheidende Rolle, um die Beziehungen zu den Schlüssellieferanten aus der Reifen- und Felgenindustrie zu intensivieren. „Wir werden die Kooperationen auf europäischer Ebene verstärkten, indem wir die strategischen Hersteller noch stärker als bisher in digitale Prozesse sowie in Marketingmaßnahmen der EfTD und von Tyre1 integrieren“, erläutert Michael Borchert, Geschäftsführer von EfTD Germany und Tyre1.

Doch nicht nur in den Bereichen Logistik und IT rüstet Tyre1 auf. Auch der Onlineshop des Großhändlers – nach seinem Launch im Januar 2017 orderten dort bereits mehr als 10.000 Kunden insgesamt rund eine Million Reifen – werde noch stärker an die Bedürfnisse der Einzelhändler angepasst. „In den kommenden Monaten erleichtern neue, wirkungsvolle Instrumente das Finden und Bestellen der Produkte sowie die Endkundenberatung“, so Borchert.

Der Tyre1-Motorradreifen-Onlineshop präsentiert sich im Reifen-Krupp-Look-&-Feel. „Motorradkunden profitieren von aktuellen Freigaben der Hersteller und innovativen Tools wie der Garagenfunktion und der Motorradberatung.“ Ein spezielles Highlight für Motorradkunden sei die Onlineplattform von Tyre1 Reifen Krupp Motorrad. „Wir sind der führende Motorradreifengroßhändler in Europa“, verweist Markus Weißenmayer, Category Manager Motorrad, auf den Sieg des Unternehmens bei der Marktstudie 2017 der Zeitschrift World of Bike. 600 Vertragshändler nahmen daran teil. Zu den besonderen Motorradfunktionen des Onlineshops gehörten die digitale Motorradberatung und die Garagenfunktion, in der Daten häufig gefahrener Motorräder gespeichert werden können. Zudem haben Händler die Möglichkeit, sich über eine spezielle Hotline von Motorradexperten persönlich beraten zu lassen.

Die European Fintyre Distribution Germany Holding GmbH, kurz EfTD Germany – hier das neue Logo des Unternehmens –, will nach der Übernahme des Geschäftsbereichs Reiff Reifen und Autotechnik im vergangenen Jahr in eine marktorientierte Neuausrichtung investieren

Zum USP von Tyre1 zähle den neuen Verantwortlichen in Reutlingen zufolge das Produktportfolio. „Wir verfügen über das breiteste Sortiment im deutschen Markt“, so Michael Heyne, Geschäftsführer von Tyre1. „Es enthält Schläuche, Reifen für Motorräder, Pkws, LLkws und Lkws sowie Kompletträder und Felgen.“ Exklusiv vertreibt Tyre1 die Consumer-Reifen der Marken Gislaved (Continental) und Starmaxx (Petlas) sowie spezielle Felgendesigns der Marken Borbet, Proline und Rial.

„Darüber hinaus werden unsere Kunden von zusätzlichen Serviceleistungen profitieren, die wir in den kommenden Monaten ausrollen“, kündigt Michael Borchert an. So wolle Tyre1 ein Kundennetzwerk etablieren und Top-Kunden innerhalb des Tyre1-Onlineshops individualisierte Unterseiten anbieten, gestaltet in den Farben des Unternehmens und mit dessen Logo versehen. Die neue „Tyre1 Academy“ öffne außerdem bald ihre Tore und bietet in den Trainingscentern an den Standorten des Großhändlers spezielle Schulungen an.

„Keine Frage: Mit der Neuausrichtung entwickelt sich Tyre1 zu einem Reifen- und Felgengroßhändler der Zukunft“, so Michael Borchert abschließend. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten