Zulassungszahlen im Oktober zurück im Plus

Nachdem im Monat zuvor die Kfz-Neuzulassungszahlen – verursacht vor allem durch eine geringere Nachfrage nach Pkw – gegenüber dem Vorjahr noch rückläufig waren, meldet das Kraftfahrtbundesamt (KBA) für dem Oktober nun schon wieder ein Plus. Denn in dem sind fast 272.900 Autos neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen und damit 3,9 Prozent mehr als im selben Monat 2016. Insofern steht kumuliert nach nunmehr zehn Monaten mit in Summe knapp 2,9 Millionen Einheiten ein Anstieg der Pkw-Neuzulassungszahlen um 2,3 Prozent unterm Strich. Ein Wachstum wird mit Ausnahme der Krafträder und Busse auch für allen anderen Fahrzeugsegmente gemeldet. Im Berichtsmonat wurden beispielsweise fast 27.300 Lkw bzw. 17,2 Prozent mehr registriert als im Oktober vergangenen Jahres, während rund 6.300 Zugmaschinen einem 14-prozentigen Plus entsprechen und knapp 3.100 Sattelzugmaschinen einem Zuwachs um 6,9 Prozent.

Bezogen auf den bisherigen Jahresverlauf kommen so gut 250.900 neue Lkw (plus 3,9 Prozent), 67.400 Zugmaschinen (minus 1,7 Prozent) – darunter 31.600 Sattelzugmaschinen (minus 1,4 Prozent) – zusammen. Demgegenüber sind im abgelaufenen Monat mit 6.600 Krafträdern 17,5 Prozent weniger neue Maschinen registriert worden, sodass sich dieser Markt mit bis dato in Summe 135.800 Fahrzeugen 13,1 Prozent im Minus präsentiert. Bei den Bussen spricht das KBA für den Oktober zwar von einem kräftigen Nachfragerückgang um 35,4 Prozent auf rund 350 Einheiten, doch für die Zeit von Januar bis einschließlich Oktober ist die Zwischenbilanz mit bisher gut 5.100 Bussen dennoch leicht im Plus mit 1,8 Prozent. Insgesamt wurden im Oktober 314.700 Kfz (plus 4,4 Prozent) und 23.100 Kfz-Anhänger (plus 6,4 Prozent) erstmals zum Verkehr zugelassen. In den ersten zehn Monaten waren es der Behörde zufolge ziemlich genau zwischen 3,3 und 3,4 Millionen Kfz (plus 1,7 Prozent) sowie 270.800 Kfz-Anhänger (plus 4,5 Prozent). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.