Börsengang: Pirelli setzt möglichen Emissionspreis herunter

Während der noch bis morgen laufenden Zeichnungsphase hat Pirelli die Unternehmensbewertung um 19 Prozent nach unten angepasst. Wie es dazu heißt, sollen die Aktien am 4. Oktober nun mit 6,50 bis 6,70 Euro in den börslichen Handel kommen. Dies entspräche einer Unternehmensbewertung von bis 6,7 Milliarden Euro, rechnet Reuters vor. Zuvor hatte Pirelli die Preisspanne für den Start auf dem Mailänder Börsenparkett mit 6,30 bis 8,30 Euro angegeben, womit das gesamte Unternehmen mit 6,3 bis 8,3 Milliarden Euro bewertet worden wäre. Morgen Mittag soll nun planmäßig die Zeichnungsphase enden, sodass Pirelli dann am Freitag den eigentlichen Emissionspreis bekannt geben kann. Der italienische Reifenhersteller kann mit seinem Börsengang den neuen Zahlen entsprechend bis zu 2,68 Milliarden Euro einnehmen; bisher hatte man auf 3,3 Milliarden Euro gehofftab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.