Durchwachsene Kfz-Neuzulassungsentwicklung im August

Zwar haben gemäß den Daten des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) auch im August die Pkw-Neuzulassungszahlen gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat zulegen können um 3,5 Prozent auf fast 253.700 Einheiten, sodass im bisherigen Jahresverlauf letztlich ein Plus von 2,9 Prozent auf gut 2,3 Millionen Fahrzeuge unterm Strich steht. Aber bei Lkw, Bussen und vor allem Krafträdern wurde im betreffenden Monat jeweils ein mehr oder weniger großes Minus registriert. Bei den Lastkraftwagen soll es im August demnach bei 3,3 Prozent auf gut 25.300 Einheiten gelegen haben und bei den Omnibussen und Kraftädern bei 2,8 Prozent respektive 11,4 Prozent auf gut 450 Fahrzeuge bzw. annähernd 13.100 Maschinen. Nach nunmehr acht Monaten ist der Bilanz bei den Nutzfahrzeugen mit in Summe fast 198.200 Lkw und rund 4.400 Bussen aber immerhin ein 1,8- bzw. 6,6-prozentiger Zuwachs zu entnehmen. Anders bei den Krafträdern, wo kumuliert gut 118.900 Maschinen einem Nachfragerückgang um 11,8 Prozent gegenüber demselben Zeitraum 2016 entsprechen. Über alle Segemente weist die jüngste KBA-Statistik für den August mit 300.200 Kfz und 25.800 Kfz-Anhängern ein Wachstum um 2,1 respektive 3,3 Prozent aus. Von Januar bis August waren es demnach alles in allem gut 2,7 Millionen Kfz (plus 2,1 Prozent) und 222.500 Kfz-Anhänger (plus 5,1 Prozent). cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.