Reifenlabeling-Informationsveranstaltung im Hause der W. Johann GmbH

,

Kürzlich fand bei der Premio Reifen + Autoservice W. Johann GmbH in Langenfeld eine Veranstaltung zum Thema Opens external link in new windowReifenlabeling statt. Über Einzelheiten diesbezüglich informierte Herbert Reul, Bezirksvorsitzender der CDU Bergisches Land und Mitglied des Europäischen Parlamentes, gemeinsam mit Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV). Reul war demnach an der Gesetzgebung zum Reifenlabeling selbst beteiligt und konnte somit gewissermaßen „aus erster Hand“ über die damit verbundenen Neuerungen informieren. Im Fokus der Informationsveranstaltung soll dabei vor allem der Nutzen für die Endverbraucher gestanden haben. „Durch die neue Kennzeichnung bekommen die Verbraucher direkt die wichtigsten Angaben zu Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschentwicklung. Mit den neuen Aufklebern ist es dann einfacher, die ökonomisch und ökologisch richtigen Reifen zu kaufen: Ein geringer Rollwiderstand der Reifen kann den Spritverbrauch eines Autos um bis zu zehn Prozent verringern“, sagt Reul.

Gemäß der gesetzlichen Regelung müssen Reifen sowohl im Verkaufsraum als auch auf der Rechnung entsprechend ausgezeichnet werden. „Das bedeutet für uns auch einige Umstellungen“, erklärt Anne Johann-Kohnen, Geschäftsführerin des Betriebes. Insofern wurde die Umsetzung des neuen Gesetzes bei den Händlern bei dieser Gelegenheit ebenfalls diskutiert. Die den Goodyear Dunlop Handelsystemen zuzurechnende Kooperation Premio sieht sich dank umfassender Information und Schulung der Partner gleichwohl „bestens auf die Einführung des EU-Reifenlabels vorbereitet“. Entsprechende Materialien für die Aufklärung der Kunden im Verkaufsraum und an den Produkten befänden sich bereits in Produktion, sodass Premio-Betriebe ab dem 1. Juni die richtigen Ansprechpartner für eine umfassende Beratung und Aufklärung der Kunden seien. „Natürlich bedeutet das Labeling für uns einen Mehraufwand. Aber dennoch halte ich es für überaus sinnvoll, dass die Kunden auch ein neues Bewusstsein für Reifen erhalten. Sie sind eben nicht nur schwarz und rund“, so Anne Johann-Kohnen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.