Herberth Motorsport gewinnt die „Hankook 24H Cota USA“ und wird „Meister der Kontinente“

Montag, 13. November 2017 | 0 Kommentare
 
Herberth Motorsport sicherte sich mit dem Erfolg bei den „Hankook 24H Cota USA“ als erstes Team den Titel „Champion of the Continents“
Herberth Motorsport sicherte sich mit dem Erfolg bei den „Hankook 24H Cota USA“ als erstes Team den Titel „Champion of the Continents“

Herberth Motorsport mit den Piloten Ralf Bohn, Daniel Allemann, Robert und Alfred Renauer sicherte sich mit dem Erfolg bei den „Hankook 24H Cota USA“ als erstes Team den Titel „Champion of the Continents“. Nach 24 Stunden und 608 Runden überquerte Schlussfahrer Robert Renauer im Porsche 991 GT3 R in Austin als strahlender Sieger die Ziellinie. Zweiter mit einem Rückstand von zwei Runden wurde die Mannschaft von Black Falcon mit dem Mercedes-AMG GT3. Der Porsche 991 GT3 R vom Team Manthey Racing folgte auf Position drei.

Das Rennen auf dem Circuit of the Americas war das Finale der „24H Series powered by Hankook“. Das deutsche Team Herberth Motorsport nimmt damit erstmals die Trophäe für den „Meister der Kontinente“ entgegen, wofür neben den „Hankook 24H Cota USA“ auch die Läufe in Dubai und Portugal gewertet wurden. Insgesamt machten 41 Teams und 174 Piloten das große Rennen auf dem 5,49 Kilometer langen Circuit of the Americas in Austin zu einem großartigen Saisonfinale. Alle Fahrer vertrauten auf Reifen von Premium-Reifenhersteller Hankook. „Wichtiger Bestandteil des Erfolges waren die Reifen von Partner Hankook“, so der Hersteller in einer Mitteilung. „Der Trockenreifen des Typs Ventus Race zeigte eine perfekte Vorstellung und lieferte allen Fahrern über die gesamte Distanz mit jedem Reifensatz ein konstant hohes Grip-Level.“

„Der Trockenreifen des Typs Ventus Race zeigte eine perfekte Vorstellung und lieferte allen Fahrern über die gesamte Distanz mit jedem Reifensatz ein konstant hohes Grip-Level“, bilanziert der Hersteller das Rennwochenende in Austin

„Der Trockenreifen des Typs Ventus Race zeigte eine perfekte Vorstellung und lieferte allen Fahrern über die gesamte Distanz mit jedem Reifensatz ein konstant hohes Grip-Level“, bilanziert der Hersteller das Rennwochenende in Austin

Manfred Sandbichler, Hankooks Motorsportdirektor Europa: „Die ‚Hankook 24H Cota USA‘ haben eine mehr als gelungene Premiere gefeiert. Die Fans sahen besten Motorsport mit tollen und packenden Duellen. Wir freuen uns besonders über das viele positive Feedback der Teams über die Hankook-Reifen. Unsere einheitliche Hochleistungsmischung lieferte allen Piloten ein hohes Grip-Level. Jetzt beginnt für uns bereits die Vorbereitung für das nächste Highlight, die ‚Hankook 24H‘ in Dubai im Januar.“ ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *