Zufriedenheit der Deutschen mit ihren Werkstätten legt weiter zu

Montag, 19. September 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Die deutschen Autofahrer sind mit ihren Kfz-Werkstätten immer zufriedener. Das belegt der von der Servicebarometer AG erstellte „Kundenmonitor Deutschland 2016“ im Vergleich mit den Ergebnissen der Vorjahre. Für die aktuelle Studie wurden zwischen August 2015 und August 2016 demnach fast 33.600 Kundenmeinungen zu 19 Branchen eingeholt, wobei man in Sachen Autowerkstätten fast 3.400 Interviews auswertete. Befragt nach ihrer Einschätzung hat sich unter Zugrundelegung der Vorgabewerte von eins (= vollkommen zufrieden) bis fünf (= unzufrieden) letztlich ein Mittelwert von 1,87 für die Kfz-Werkstätten in Deutschland ergeben. Im vergangenen Jahr hatte der Zufriedenheitsgrad bei 1,90 und 2014 bei 1,91 gelegen. „Wenn eine Branche sich auf diesem hohen Niveau stabil zeigt, spricht das für die Topqualität der Arbeit, hohe Zuverlässigkeit und ein ausgeprägtes Vertrauensverhältnis zwischen den Kunden und unseren Werkstätten“, meint Wilhelm Hülsdonk, Bundesinnungsmeister und Vizepräsident des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK), mit Blick auf das erfreuliche Abschneiden der Werkstätten. Nach Angaben des ZDK wickelten die 38.400 Kfz-Betriebe hierzulande im vergangenen Jahr insgesamt 70,6 Millionen Werkstattaufträge ab, woraus sich im Mittel rund 1.670 Aufträge pro Betrieb ergeben. cm

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *