Weitere Details zum Sentury-Tire-Investment in den USA

Freitag, 9. September 2016 | 0 Kommentare
 

Nachdem der chinesische Reifenhersteller Sentury Tire diese Woche seine Standortentscheidung für den Bau eines Reifenwerkes in den USA bekannt gegeben hat, legte er nun mit einigen weiteren Details zu den Plänen nach. Danach soll die Pkw-Reifenfabrik rund 530 Millionen Dollar kosten; zunächst war die Rede von 500 Millionen Dollar. Die Fabrik in LaGrange (Georgia/USA) werde über 1.000 Arbeitsplätze bieten und soll 2018 in Betrieb genommen werden. Sie soll dann schrittweise auf eine Produktionskapazität von zwölf Millionen Pkw- und LLkw-Reifen jährlich ausgebaut werden. Ebenfalls soll unter dem Dach der neuen US-Reifenfabrik eine F&E-Einrichtung mit 100 Arbeitsplätzen entstehen, so Rami Helminen, Executive Vice President von Sentury Tire, US-Medienberichten zufolge. Sentury Tire exportiert rund 70 Prozent seiner derzeit in Werken in China und Thailand gefertigten Reifen der Marken Sentury, Landsail und Delinte; Kernmärkte sind dabei Europa und die USA. Neben Consumer-Reifen fertigt Sentury Tire auch Flugzeugreifen. Das Unternehmen betreibt eine US-Tochter namens Sentury Tire Americas mit Sitz in Miami, Florida. ab

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *