„Formula SAE” mit Cooper als Sponsor

,

Der internationale Designwettbewerb „Formula SAE”, bei dem Studententeams mit selbst konstruierten/gefertigten Rennwagen gegeneinander antreten und von dem es seit einigen Jahren mit der „Formula Student“ auch einen europäischen Ableger gibt, wird dieses Jahr von dem US-Reifenhersteller Cooper Tire gesponsert.

Teams von mehr als 220 Universitäten weltweit sollen sich für den Wettbewerb 2016 angemeldet haben: Bei insgesamt acht Veranstaltungen stellen sie sich mit ihren Kreationen jeweils einer Jury, welche die Rennwagen hinsichtlich solcher Kriterien wie Design, Marketing, Kosten und natürlich hinsichtlich ihrer Leistungseigenschaften auf der Strecke beurteilt. In Bezug auf die Bereifung der Boliden unterstützt Cooper die Nachwuchskonstrukteure demnach mit Rennreifen seiner Marke Avon Tyres. Abgewickelt wird das Ganze über die Calspan Corporation, wobei diese Testorganisation die Studenten bei der Reifenwahl mit ihrem Know-how unterstützt ebenso wie die Konkurrenten dabei auf Daten des sogenannten Tire Test Consortiums zurückgreifen können. In Letzterer, von Freiwilligen gemanagten Organisation haben die Teilnehmer für eben diesen Zweck entsprechende finanzielle Ressourcen gebündelt, damit die „Formula-SAE“-Boliden schlussendlich auf den am besten zum jeweiligen Fahrzeugkonzept passenden Reifen stehen.

„Cooper ist stolz, zum ersten Mal Sponsor des ‚Formula-SAE’-Programms zu sein. Das Cooper-Ingenieurteam konnte mit Calspan und dem Tire Test Consortium zusammenarbeiten, um den hoch talentierten Studenten Real-World-Testdaten von Avon-Reifen zu Verfügung zu stellen und den Teams bei der Bewältigung der Herausforderungen sowie der Verbesserung der Leistungseigenschaften ihrer Fahrzeuge zu helfen”, sagt Chuck Yurkovich, Senior Vice President Global Research & Development bei Cooper. Mittels des „Formula-SAE”-Wettbewerbs könnten die Studierenden schließlich wertvolle Erfahrungen sammeln. „Er fördert Karrieren und Ingenieurs-Know-how, weil der Wettbewerb sämtliche in der Automobilindustrie wichtigen Aspekte umfasst vom Design über die Herstellung bis hin zum Testen, dem Marketing oder dem Management. Die ‚Formula SAE’ holt die Studenten heraus aus dem Hörsaal und gibt ihnen die Möglichkeit fachliche Theorien in der Praxis anzuwenden”, so Yurkovich weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.