VDAT-Versammlung bestätigt Bodo Buschmann im Amt

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des Verbandes der Automobil Tuner (VDAT) e.V. im März in Mettmann standen die regulativen Themen im Vordergrund. So sei der Schwerpunkt des VDAT weiterhin darauf ausgerichtet, faire Wettbewerbsbedingungen in ganz Europa für die freien und unabhängigen Hersteller von automobilem Zubehör zu schaffen. Darüber hinaus gab es Veränderungen im Vorstand des VDAT. Sechs Mitglieder bilden den neuen Verbandsvorstand. Das sind Klaus Wohlfarth, Prof. h.c. Bodo Buschmann (Vorsitzender), Henry Siemons, Angelika Kresch, Mathias R. Albert und Hans-Jörg Köninger. Als Geschäftsführer fungiert Harald Schmidtke. Dabei sind Angelika Kresch (Remus AG) und Klaus Wohlfarth (KW Automotive) neu im VDAT-Vorstand. Das langjährige Vorstandsmitglied Rainer Vogel (AC Schnitzer) hatte sich aus beruflichen Gründen nicht erneut zur Wahl gestellt. Für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt wurde Bodo Buschmann. Der VDAT vertritt die Interessen der herstellerunabhängigen Tuning- und Zubehörindustrie auf nationaler und europäischer Ebene. Der Geschäftsführer des VDAT, Harald Schmidtke, ist zudem Vice-President des europäischen Verbandes ETO (European Tuning Organization). ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten