Leicht rückläufiger Magna-Umsatz – Nettogewinn stabil

Dienstag, 1. März 2016 | 0 Kommentare
 

Der Automobilzulieferer Magna hat seine Unternehmenskennzahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlicht. Einem um 6,6 Prozent auf gut 32,1 Milliarden US-Dollar (28,8 Milliarden Euro) rückläufigen Umsatz steht ein mit 1,9 Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Euro) stabiler Nettogewinn gegenüber, während das bereinigte EBIT gegenüber 2014 ebenfalls leicht sank um 5,7 Prozent auf nunmehr rund 2,5 Milliarden US-Dollar (2,2 Milliarden Euro). Daraus lässt sich eine Marge von rund 7,9 Prozent errechnen. Zum Umsatzrückgang sollen nach Unternehmensangaben vor allem die Abschwächung einiger Währungen – hierbei insbesondere der Euro und der kanadische Dollar – gegenüber der Magna-Berichtswährung US-Dollar beigetragen haben. Die Währungskurseffekte werden dabei mit ziemlich genau zwischen 3,3 und 3,4 Milliarden US-Dollar (drei bis 3,1 Milliarden Euro) beziffert – ohne diese hätte der Umsatz 2015 um drei Prozent im Vergleich zu 2014 zugelegt, sagt das Unternehmen. Für das laufende Jahr erwartet man nun einen Umsatz im Zielkorridor irgendwo zwischen 34,6 und 36,3 Milliarden US-Dollar (31,0 bis 32,9 Milliarden Euro) bei einer EBIT-Marge im hohen Sieben-Prozent-Bereich. cm

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *