235er-Reifen für den neuen Ford Focus RS

,

Dass man nun exklusiver Reifenerstausrüstungspartner für die Performance-Modelle von Ford ist, hatte Michelin schon im vergangenen Herbst ebenso verlautbaren lassen wie dass als Folge dessen beispielsweise der neue Ford Focus RS serienmäßig auf dem „Pilot Super Sport“ rollt bzw. optional auf dem „Pilot Sport Cup 2“. Mittlerweile ist nun aber auch klar, in welcher Dimension die Reifen dabei ab Werk an dem Wagen montiert werden: In beiden Fällen kommt die Größe 235/35 R19 zum Einsatz. Der „Pilot Sport Cup 2“ soll speziell beim Rennstreckeneinsatz nochmals verbesserte Leistungen gegenüber dem „Pilot Super Sport“ liefern. „Der Michelin ‚Pilot Sport Cup 2’ bietet ein sehr hohes Grip-Niveau, das die Rundenzeiten auf der Rennstrecke deutlich senkt. Gleichzeitig beschert er dem Ford Focus RS höchste Lenkpräzision und unterstützt auf diese Weise seinen spielerischen, dynamischen Charakter“, bestätigt Ford-Entwicklungsingenieur und -Testfahrer David Put. „Dank der gemeinsamen, von hohem gegenseitigem Verständnis geprägten Arbeit von Michelin und den Ford-Performance-Teams ist es uns möglich, ein Fahrzeug zu liefern, das Fahrenthusiasten auf der ganzen Welt begeistern wird“, ergänzt er.

„Die extrem hohen Anforderungen unseres Partners Ford führten zu dem technologisch äußerst anspruchsvollen Reifen, der voll kompatibel mit der besonderen Konfiguration des Ford Focus RS ist. Um trotz der konstruktiv gegebenen Frontlastigkeit ein neutrales Eigenlenkverhalten im Grenzbereich sowie bei Bedarf ein gut kontrollierbares Übersteuern zu gewährleisten, verteilen zwei elektronisch gesteuerte Differenziale die Antriebskraft nicht nur zwischen Vorder- und Hinterachse, an die bis zu 70 Prozent der Antriebskraft fließen. Dort wiederum wird das anliegende Drehmoment zu 100 Prozent an das jeweils kurvenäußere und damit stärker belastete Rad weitergeleitet. Mit unseren Neuentwicklungen ist es uns gelungen, das außerordentliche dynamische Temperament dieses Fahrzeugs besonders bei hochdynamischen Fahrmanövern nachhaltig zu unterstützen“, weiß Pierre Chaput, der als verantwortlicher Entwickler den „Pilot Super Sport“ und „Pilot Sport Cup 2“ nicht zuletzt dank umfangreicher gemeinsamer Testsessions speziell auf den Ford Focus RS abgestimmt hat. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.