K3 Net Solutions gehört jetzt zur Saitow-Gruppe

, ,

Über ihre Tochter Saitow Beteiligungs GmbH hat die in Kaiserslautern beheimatete Saitow AG mit Wirkung zum 25. November das Softwareunternehmen K3 Net Solutions GmbH (Coburg) zu 100 Prozent übernommen. Mit der Akquisition soll der Bereich Softwaresysteme für den Kfz-Teilehandel innerhalb der Gruppe gestärkt werden. Im Zuge des Kaufes wurden alle Mitarbeiter übernommen, und als neuer Geschäftsführer ergänzt Michael Saitow, CEO der Saitow AG, die Firmenleitung in Zusammenarbeit mit dem bisherigen Geschäftsführer Maik Büchner. Der Firmensitz von K3 Net Solutions in Coburg bleibt demnach bestehen und werde – heißt es weiter – der Saitow AG zukünftig als weiterer dezentraler Entwicklungsstandort neben den bisherigen Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München zur Verfügung stehen. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Die K3 Net Solutions GmbH wird als Softwareunternehmen beschrieben, welches sich auf die individuelle Softwareentwicklung für die Branchen Industrie- und Kfz-Teilehandel spezialisiert hat. Zu seinen Hauptaufgaben zählt den weitern Angaben zufolge die Entwicklung und Programmierung von Online- und Desktopapplikationen sowie deren Bereitstellung in Cloud-Umgebungen. In sehr enger Zusammenarbeit werden mit Kunden Softwaresysteme wie zum Beispiel Katalogsysteme, Bestellsysteme, Handelsplattformen, Kfz-Werkstattsoftware, ERP-Systeme und dergleichen mehr entwickelt. Michael Saitow sieht in dem Zukauf „einen weiteren Meilenstein in der Firmenentwicklung als IT-Konzern, um der Kfz-Branche noch bessere, individuell zugeschnittene Lösungen anbieten zu können“. Maik Büchner freut sich, nunmehr „als Teil der Saitow AG das Wachstum im Kfz-Bereich weiter vorantreiben zu können“. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.