Schwalbe-Rollerreifen vor dem Aus

Dienstag, 8. September 2015 | 0 Kommentare
 
Laut Geschäftsführer Frank Bohle waren Reifen für Motorroller jahrelang ohnehin eher ein „Nischenprodukt“ im Unternehmen und habe dieses Segment zuletzt auch unter zurückgehenden Neuzulassungszahlen gelitten
Laut Geschäftsführer Frank Bohle waren Reifen für Motorroller jahrelang ohnehin eher ein „Nischenprodukt“ im Unternehmen und habe dieses Segment zuletzt auch unter zurückgehenden Neuzulassungszahlen gelitten

Zum Ende des Jahres stellt die Ralf Bohle GmbH den Vertrieb von Rollerreifen ihrer Marke Schwalbe ein. Das Unternehmen will sich eigenen Worten zukünftig ausschließlich auf sein Kerngeschäft – das mit Fahrrad- und Rollstuhlreifen – konzentrieren. Wie es weiter heißt, woll man die eigenen (Produktions-)Kapazitäten – inklusive des neuen Schwalbe-Werkes in Vietnam – voll und ganz dafür einsetzen: Mit der Inbetriebnahme des neuen Fertigungsstandortes würden die Kapazitäten entsprechend neu ausgerichtet. „Die erweiterte Produktion soll ganz und gar dem Kerngeschäft Fahrrad- und Rollstuhlreifen zugutekommen. Die Ausweitung war notwendig, um der gestiegenen Nachfrage und Vielfalt in diesen Bereichen gerecht zu werden“, erklärt Geschäftsführer Frank Bohle die damit einhergehende Einstellung der Fertigung von Rollerreifen. Zumal diese jahrelang ein „Nischenprodukt“ im Unternehmen gewesen seien, und dieses Fahrzeugsegment zuletzt auch unter zurückgehenden Neuzulassungszahlen gelitten habe. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *