Erster Grand-Prix-Sieg für Maxxis bei der SuperEnduro-WM

Mittwoch, 11. März 2015 | 0 Kommentare
 
Cody Webb sicherte sich beim fünften Lauf zur SuperEnduro-WM im brasilianischen Belo Horizonte den Tagessieg und fuhr zugleich damit den für Maxxis erster Grand-Prix-Sieg in dieser Serie ein
Cody Webb sicherte sich beim fünften Lauf zur SuperEnduro-WM im brasilianischen Belo Horizonte den Tagessieg und fuhr zugleich damit den für Maxxis erster Grand-Prix-Sieg in dieser Serie ein

Der Reifenhersteller Cheng Shin bzw. dessen Marke Maxxis kann sich über ihren ersten Grand-Prix-Sieg in der FIM-SuperEnduro-Weltmeisterschaft freuen, bei der man als Titelsponsor fungiert. Ende Februar sicherte sich Cody Webb mit seiner Maxxis-bereiften Maschine in Brasilien beim fünften WM-Lauf den Tagessieg. Dieser Grand-Prix-Erfolg wird als Bestätigung der Qualität und Leistungsfähigkeit der Maxxis-Reifen „Made in Taiwan“ gewertet. „Es ist davon auszugehen, dass dies erst der Anfang einer langen Titeljagd ist. Das Maxxis-Team und seine Fahrer werden auch in Zukunft auf den vorderen Plätzen zu sehen sein“, ist der 1967 in Yuanlin gegründete taiwanesische Hersteller überzeugt, der außer in seinem Heimatland auch Reifenwerke in China, Thailand und Vietnam betreibt und eigenen Aussagen zufolge rund 30.000 Mitarbeiter beschäftigt. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *