Über 80 Lieferanten bieten 3,5 Millionen Kfz-Teile über Tyre24 an

, , , ,

War von den Tyre24-Plänen, auch Kfz-Verschleißteile über die gleichnamige eigene B2B-Plattform mit anzubieten, erstmals schon vor über einem Jahr zu hören und soll auch das zwischenzeitlich eingestellte Tuningmodul in diesem Bereich aufgegangen sein, so erweitern nach Unternehmensangaben jetzt bereits mehr als 80 Lieferanten aus ganz Europa mit 3,5 Millionen verschiedenen Kfz-Teilen im Gesamtwert von 8,7 Milliarden Euro das Angebot über die fast 1.000 Lieferanten aus den Bereichen Reifen, Räder und Werkstattzubehör hinaus. Dabei soll das Verschleißteilemodul genauso funktionieren, wie es die Händler seit Jahren von der Reifensuche bei Tyre24 gewohnt sind. Reifenhändler, Werkstätten, Autohäuser usw. können die Leistungen der diversen Teileanbieter hinsichtlich der von ihnen offerierten Artikel inklusive Preis, Lagerbestand und Lieferzeit über den Onlinemarktplatz vergleichen und sich dann für einen Anbieter entscheiden – wie bei Reifen, Rädern und anderem tritt Tyre24 nicht selbst als Verkäufer auf, sondern spielt mit seiner Plattform die Rolle des Vermittlers zwischen Angebot und Nachfrage. „Die Werkstatt hat in der Regel nicht die Möglichkeit, den Kontakt zu sehr vielen Lieferanten zu halten“, erklärt Michael Saitow, Geschäftsführer der Tyre24-Gruppe, den Vorteil, den er in dem Ersatzteilmodul sieht. Es bilde das gesamte Spektrum an Verschleiß- und Karosserieteilen für Pkw und Llkw ab und erhöhe damit die Flexibilität des Anwenders bei der Suche nach Ersatzteilen.

So werde es wesentlich leichter, unter einer Vielzahl von Lieferanten das jeweils gesuchte Teil zu finden. Bei alldem spielt natürlich dessen eindeutige Identifizierung eine wichtige Rolle, weswegen Tyre24 eine Suche sowohl über die Artikelnummer (als EAN, OEN oder Handelsnummer) als auch über das Fahrzeug entweder über Hersteller-/Typschlüsselnummer (HSN/TSN) oder Fahrzeugtyp/-marke und -ausführung unterstützt und bei der Teileidentifikation zudem auf das TecDoc-Katalogsystem zurückgreift. Als Besonderheit im Zusammenhang mit dem Verschleißteilemodul wird darüber hinaus noch auf den sogenannten „intelligenten Warenkorb“ hingewiesen, der es ermöglichen soll, den gesamten Einkauf unter Einbeziehung der Frachtkosten zu optimieren. „Manche Werkstätten zahlen mehrere Hundert Euro Frachtkosten im Monat. Verteilt auf viele Rechnungen fällt das oft nicht auf. Bestellt ein Kunde bei uns täglich einmal alles, was er braucht, zahlt er durch die Funktion Warenkorboptimierung nur noch einen Bruchteil dessen“, verspricht der Leiter des Geschäftsbereiches B2B bei Tyre24 Rolf Beißel, nicht ohne dabei auch auf die „Same Day Delivery“ genannte Funktion der Plattform zu verweisen. „Durch mittlerweile über 80 nationale und internationale Lieferanten, die mit der Express- und Abholfunktion arbeiten, ist es sogar technisch möglich, die Bestellung noch am gleichen Tage auszuliefern”, sagt er. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.