Zur ATU-Gruppe gehörender Entsorger Estato recycelt mehr Reifen

Donnerstag, 18. September 2014 | 1 Kommentar
 

Die 1998 gegründete und zur ATU-Gruppe gehörende Estato Umweltservice GmbH (früher: ATU Umweltservice) berichtet von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2013/2014: Bei allen Produkten habe der Absatz gesteigert werden können, heißt es vonseiten des Recyclingunternehmens mit Sitz in Weiden. In Bezug auf das Recyclingendprodukt Gummigranulat soll der Absatz um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zugelegt haben. Demnach hat Estato im Geschäftsjahr 2013/2014 insgesamt rund 88.000 Tonnen Altreifen verarbeitet und in einem mehrstufigen Prozess daraus etwa 53.000 Tonnen Gummigranulat, 15.000 Tonnen Reifendraht und gut 20.000 Tonnen Textilfasern gewonnen. „Unsere positiven Zahlen belegen, dass das Recyceln von Altreifen ein funktionierendes Geschäftsmodell ist. Mit unseren Endprodukten treffen wir auf eine ungebremste Nachfrage, die wir durch weitere Mengensteigerungen erfüllen möchten“, so Josef Hösl, Geschäftsführer der Estato Umweltservice GmbH, mit Blick darauf, dass das Unternehmen bei der Abnahme dieser Mengen auf „feste Vereinbarungen mit starken Partnern“ bauen könne. Anfang des Jahres sei mit dem sogenannten „Werk 3“ in Weiden eine Anlage in Vollbetrieb genommen worden, die dank einer speziellen Reifendrahtnachreinigung die Gewinnung noch höherwertigerer Rohstoffe gestatte. Insgesamt verfügt der ATU-Werkstattentsorger eigenen Angaben zufolge über sechs Reifengranulierlinien, drei Anlagen zur Reifendrahtnachreinigung und vier Vorshredder zur Produktion von Gummichips. Die rund 100 Mitarbeiter des eng mit dem TÜV Süd zusammenarbeitenden Unternehmens entsorgen abgesehen von Reifen auch Altöl, Altbatterien, Stahlteile, Kunststoffe, Papier und Kartonagen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Werkstatt

Kommentare (1)

Trackback-URL | Kommentare als RSS Feed

Beiträge, die auf diesen hier verlinken

  1. Feuer bei ATU-Recyclingtochter Estato in Weiden ohne großen Schaden : Reifenpresse | Montag, 28. September 2015
  1. […] den größten Altreifenverwertern Deutschlands. Die ATU-Tochter hatte im Geschäftsjahr 2013/2014 insgesamt rund 88.000 Tonnen Altreifen verarbeitet, das sind rund sieben Millionen Stück; Estato betreibt dazu außer in Weiden noch einen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *