WDR-Servicezeit bringt „neue Enthüllungen“ zu ADAC-Reifentests

Mittwoch, 2. April 2014 | 0 Kommentare
 
Der Sendung WDR-Servicezeit zufolge testeten „die Reifenhersteller, auf deren Testanlagen geprüft wurde, offensichtlich ihre Produkte für den ADAC-Test sogar selbst“ – ein neuer Vorwurf, der über die bisherige Kritik an der die „Industrienähe des ADAC“ hinausgeht
Der Sendung WDR-Servicezeit zufolge testeten „die Reifenhersteller, auf deren Testanlagen geprüft wurde, offensichtlich ihre Produkte für den ADAC-Test sogar selbst“ – ein neuer Vorwurf, der über die bisherige Kritik an der die „Industrienähe des ADAC“ hinausgeht
Am Montagabend ist der Westdeutsche Rundfunk in seiner Sendung „Servicezeit“ der Frage nachgegangen: „ADAC-Reifentests: Waren sie jemals unabhängig?“ Bereits im Februar war im Rahmen der Sendung über vermeintliche Manipulationen bei Reifentests berichtet worden. Nun kündigt der WDR „neue Enthüllungen“ an und lässt dort Willy Matzke – ehemaliger leitender Mitarbeiter des ÖAMTC, der als Erfinder der Winterreifentests gilt – zu Wort kommen. Dieser erhebe dem Sender zufolge „schwere Vorwürfe“.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *