„Autobutler“-Plattform soll Autofahrer bei der Werkstattwahl unterstützen

, ,

Laut der Berliner Autobutler GmbH herrscht bei Autofahrern oft Unsicherheit, wenn es um die Werkstattwahl und Kosteneinschätzung für eine Inspektion oder Reparatur ihres Fahrzeuges geht. Zumal es – wie es weiter heißt – dem deutschen Kfz-Reparatur- und -Servicemarkt an Transparenz gegenüber den Verbrauchern hinsichtlich Leistung, Qualität und Preisgestaltung fehle und sie aufgrund der zunehmend komplexeren Technik in modernen Fahrzeugen immer seltener in der Lage seien, Wartungsarbeiten oder Reparaturen selbst durchzuführen. An dieser Stelle will das Unternehmen mit seinem Werkstattportal unter www.autobutler.de ansetzen und als unabhängiger Dienstleistungspartner Autofahrern darüber die Möglichkeit bieten, Angebote für individuelle Wartungs- und Reparaturarbeiten von Werkstätten in ihrer unmittelbaren Nähe abzufragen, auszuwählen und zu buchen.

„Wir schaffen den notwendigen Durchblick im unübersichtlichen Kfz-Werkstattmarkt“, meint Almir Hajdarpasic, der seit Mitte März als Geschäftsleiter Deutschland fungiert, den strategischen Ausbau sowie sämtliche Vertriebsaktivitäten des Werkstattportals verantwortet und darüber hinaus gemeinsam mit Autobutler-CEO Christian Legêne das Großkundengeschäft in Deutschland weiterentwickeln soll. Über die Plattform können Autofahrer demnach sämtliche Reparatur- und Serviceleistungen anfragen und erhalten in kurzer Zeit drei individuelle und verbindliche Angebote von Kfz-Werkstätten in ihrer Nähe, die in regelmäßigen Abständen stichprobenartig von der Dekra überprüft werden.

„Wir schaffen den notwendigen Durchblick im unübersichtlichen Kfz-Werkstattmarkt“, meint Almir Hajdarpasic, der seit Mitte März als Geschäftsleiter Deutschland in Sachen „Autobutler“ fungiert

„Wir schaffen den notwendigen Durchblick im unübersichtlichen Kfz-Werkstattmarkt“, meint Almir Hajdarpasic, der seit Mitte März als Geschäftsleiter Deutschland in Sachen „Autobutler“ fungiert

Die Angebote können dann anhand verschiedener Kriterien – Leistungen, Garantiebedingungen, Bewertungsprofil, Preis-Leistungs-Verhältnis etc. – miteinander verglichen werden. Hat der Autobesitzer seine Wahl getroffen, erfolgen Terminvereinbarung und Leistungsabrechnung direkt zwischen ihm und der Kfz-Werkstatt. „Viele denken, Werkstattportale sind Preisdrücker. Wir bei ‚Autobutler’ sehen dies anders. Für uns stehen Qualität und Serviceniveau im Vordergrund. Die Güte unserer Werkstattpartner ist ausschlaggebend für die Zufriedenheit der Kunden und somit für einen nachhaltigen Geschäftserfolg. Verbraucher, alt wie jung, verlangen nach wie vor Qualität und Service. Einzig neu dabei ist, dass das Internet eine immer bedeutendere Rolle bei der Geschäftsanbahnung spielt“, so Christian Legêne.

„Autobutler“ sei aber mehr als ein Vermittlungsportal für Service- und Reparaturleistungen, fügt Hajdarpasic dem hinzu. Man biete Autobesitzern vielmehr einen Mehrwert etwa dadurch, dass sie die Plattform als Protokollbuch für Werkstattbesuche nutzen können oder dafür, sich an die nächsten Inspektions- oder TÜV-Termine erinnern zu lassen. Seit dem offiziellen „Autobutler“-Start in Deutschland zu Beginn dieses Jahres sollen sich bereits mehr als 500 Werkstätten hierzulande für das Portal registriert haben. In Skandinavien kann das 2010 zuallererst in Dänemark aufgelegte Konzept demnach schon mit über 2.000 registrierten Werkstätten und 150.000 Anfragen aufwarten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.