Elefantöser Goodyear-Reifen ist über vier Meter hoch, wiegt 5,4 Tonnen

Der aktuell größte Reifen im Goodyear-Produktportfolio ist der Baumaschinenreifen „RM-4A+“ in der Dimension 59/80 R63. Mit einem Außendurchmesser von exakt 4,023 Metern ist er nicht nur so groß wie ein Elefant, sondern bringt mit 5,4 Tonnen auch fast das gleiche Gewicht auf die Waage. Einer dieser riesigen Off-The-Road-Reifen (OTR) allein kann demnach bereits 100 Hundert Tonnen Last beim Einsatz im Berg-/Minenbau tragen bzw. mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h zu bewegen. Laut Goodyear wird der 63-Zöller rund um die Welt verkauft und bei den größten Bergbau- und Erdbewegungsmaschinen aufgezogen, die üblicherweise in Kohle-, Gold-, und Kupferminen sowie in Steinbrüchen eingesetzt werden. Damit er so schwere Lasten tragen kann, verfügt der Reifen über eine Karkasse und eine Gürtelkonstruktion aus Stahl.

„Beim Produktionsprozess werden modernste Herstellungsverfahren und Technologien eingesetzt“, heißt es vonseiten des Reifenherstellers, der bei der Entwicklung des „RM-4A+“ eigenen Worten zufolge unter anderem computergestützte Simulationen nutzt und eng mit den Fahrzeugherstellern zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die außergewöhnliche Reifengröße problemlos auf ihre Fahrzeuge passt. Als besondere Merkmale des 63-Zoll-Reifens werden eine sogenannte „Cool-Running-CycleMax“-Profilgummimischung sowie sich miteinander verzahnende Zentralrillen genannt, die für mehr Stabilität und zusätzliche Hitzeentlastung sorgen sollen. „Steile, nicht direktionale Rillen fördern die Traktion und eine spezielle Seitenwandkonstruktion sorgt dafür, dass der Reifen kühl läuft“, so Goodyear weiter über den OTR-Reifen, der außer in 59/80 R63 auch in der Größe 53/80 R63 angeboten wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.