Höffken-Prozess dauert wohl noch länger als erwartet

Freitag, 6. Juli 2012 | 0 Kommentare
 

Mit dem morgigen Datum befinden sich Rüdiger Höffken und sein Vertrauter Christof Hoffmann bereits ein ganzes Jahr in U-Haft. Zum Prozessbeginn im Mai hieß es noch, das Urteil in dem Verfahren, bei dem auch Höffken-Ehefrau Monika und mit Jörg Schütz ein weiterer Weggefährte des ehemaligen Felgenunternehmers unter Anklage stehen, solle vor Weihnachten gesprochen werden. Aufgrund der Bedeutung von Zeugenvernehmungen und zahlreichen Widersprüchen, die zu klären sind, hat das Landgericht Dortmund aber bereits jetzt vorsorglich weitere Verhandlungstermine bis Ende März 2013 anberaumt, wie “Der Westen” schreibt.

Aktuell geht es in dem Verfahren um Reifenschiebereien zwischen der ehemaligen RH Alurad und der Firma ICW, bei denen die Angaben von 4.000 bis fast 20.000 Stück reichen.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *