Gemeinsamer „Premium Supplier Day“ von Schaeffler und Conti

Anlässlich des ersten gemeinsamen sogenannten „Premium Supplier Day“ haben die Schaeffler GmbH und die Continental AG an zwölf Lieferanten die Nominierung zum „Premium Supplier“ vergeben und gleichzeitig die strategische Zusammenarbeit unterstrichen. Seit Anfang 2009 betreiben beide Unternehmen eine Einkaufskooperation mit dem Ziel, gemeinsames Wachstum zu realisieren und die Materialkosten zu optimieren. Zusammengenommen kommen sie auf über 1.200 strategische Lieferanten, von denen 400 evaluiert wurden: Diese erfüllen die Grundvoraussetzung für den mit zehn Kriterien festgelegten Anforderungskatalog zum „Premium Supplier“. Insgesamt sollen es 35 Lieferanten geschafft haben, die Kriterien weitestgehend zu erfüllen – zwölf davon in vollem Umfang. Im Rahmen der Veranstaltung Mitte März in Herzogenaurach wurden die Nominierungen an die ausgewählten Lieferanten aus sieben Nationen in neun Einkaufsbereichen verliehen.

Dabei betonte Maria-Elisabeth Schaeffler die Bedeutung der Einkaufsvereinbarung als strategische wichtige Maßnahme für die seit 2008 intensiver werdende Partnerschaft zwischen Schaeffler und Continental. „Als zwei der weltweit führenden Systemlieferanten und angesichts steigender technologischer Anforderung müssen Schaeffler und Continental mit Partnern zusammenarbeiten, die unsere Vorstellungen teilen und unsere hohen Anforderungen erfüllen“, hob sie zudem die entscheidende Rolle der strategisch wichtigen Lieferanten hervor. „Beide Unternehmen sind für die Herausforderungen der Zukunft, wie der E-Mobilität, Energieeffizienz und der Mechatronik, sehr gut aufgestellt. Wir profitieren von der strategischen Zusammenarbeit und mit dem Ansatz der Nachhaltigkeit erzielen wir gemeinsam Erfolge. Deswegen werden wir unsere Partnerschaft weiter im strategischen und operativen Bereich forcieren und ausbauen“, ergänzte Dr. Jürgen M. Geißinger, Geschäftsführer Schaeffler GmbH.

 
Maria-Elisabeth Schaeffler (Fünfte von rechts) mit Sohn Georg F. W. Schaeffler (Vierter von rechts) und Dr. Jürgen Geißinger (Mitte), Dr. Gerhard Schuff (Fünfter von links) und Günter Fella (Dritter von links) mit den nominierten „Premium Suppliern“

Auch der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart ging auf den „Premium Supplier Circle“ ein. „Der Anspruch von Continental ist es, als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer am Markt zu agieren. Dies ist nicht denkbar ohne unsere langjährigen Zulieferer, die bei Entwicklung, Produktion und Logistik ihre Kompetenz einbringen. Mit der Einkaufskooperation setzen Continental und Schaeffler das Prinzip um, als eigenständige Einheiten am Markt zu agieren, aber im Rahmen von Kooperationen Synergien zu schöpfen. Die Voraussetzungen im Einkauf sind deshalb besonders gut, weil sich hier die Stärken von Continental und Schaeffler ausgezeichnet ergänzen“, sagte er. Mit der Ernennung zum „Premium Supplier“ und dem Überreichen der Ernennungsurkunde werden die Lieferanten demnach in Zukunft von der gemeinsamen Kooperation profitieren, weil nun zum Beispiel wechselseitig Qualitätsaudits anerkannt werden. Auch die Einkaufsprozesse beider Unternehmen sollen sich dadurch vereinfachen. Überdies könnten die gemeinsamen Lieferanten mit dem globalen Wachstum von Schaeffler und Continental höhere Umsatzvolumina erzielen, heißt es weiter.

„Wir können schon heute sagen, dass sich diese strategische Kooperation ausgezahlt hat. Nicht nur durch das Senken der Kosten im dreistelligen Millionenbereich, sondern auch über die nachhaltige Verbesserung der Qualität und Lieferfähigkeit. Damit sind wir auf einem sehr guten Weg, unsere gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen“, so Dr. Gerhard Schuff, Geschäftsführer Einkauf bei Schaeffler. Conti und Schaeffler wollen zukünftig gemeinsam an die 200 Lieferanten entwickeln und in den „Premium Supplier Circle“ aufnehmen. „Schaeffler und Continental agieren am Markt mit einer Einkaufsstrategie, einheitlichen Qualitätsstandards und einer gemeinsamen Basis an Lieferanten. Das gibt uns die Chance, bei den besten Zulieferern neueste Technologie mit höchster Zuverlässigkeit einzukaufen, um die führende Position unserer Unternehmen am Markt zu behaupten“, verdeutlichte Günter Fella, Leiter Einkauf Continental Automotive, das Konzept zur Weiterentwicklung der strategischen Zusammenarbeit. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.