Preisabsprache im südafrikanischen Reifenmarkt

Laut Bloomberg hat Bridgestone zugegeben, mit Wettbewerbern Preisabsprachen im südafrikanischen Markt getroffen zu haben. Die Wettbewerbskommission des Landes hatte nach einer entsprechenden Beschwerde demnach eine verdeckte Untersuchung gegen die South African Tire Manufacturers Conference Ltd., Apollo Tires South Africa Ltd., Goodyear South Africa Ltd., Continental Tire South Africa Ltd. und eben Bridgestone eingeleitet. Dabei haben sich die Vorwürfe nunmehr anscheinend bewahrheitet, denn die Kommission fordert jetzt, die infrage stehenden Unternehmen – mit Ausnahme von Bridgestone – mit Strafzahlungen in Höhe von zehn Prozent ihres im lokalen Markt erzielten Umsatzes zu belegen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.