Rädermarke Momo verschafft Xtra Wheels „ein gutes Plus“

Rund ein halbes Jahr nach Aufnahme der italienischen Rädermarke Momo in das Portfolio der Xtra Wheels AG Germany, zieht deren Vertriebschef Jens Klausdeinken ein positives Zwischenfazit. Nach seinen Worten habe das Unternehmen dank des Mitvertriebes der Marke Momo, mit der die Lüdenscheider Vertriebsgesellschaft eigenen Angaben zufolge 15 Prozent ihres Umsatzes generiert, insgesamt gesehen „ein gutes Plus“ erzielen können. Und das, obwohl man vielfach die „falschen“ Größen und Lochkreise der italienischen Marke im Lager gehabt habe und somit viele Stornierungen hinnehmen musste sowie bei der Marke Xtra, die für den verbleibenden Umsatzanteil von 85 Prozent steht, den Umsatz im Vergleich zu 2007 bislang ganz knapp halten konnte, erklärt Klausdeinken. Momo sei im Gegensatz zu Xtra und vielen anderen Herstellern eben eine Nachfragemarke und habe „seit Jahren einen stabilen Bekanntheitsgrad im deutschsprachigen Raum“. Und von dieser – wie Klausdeinken sagt – erfolgreichen Markenbildung des Herstellers, der den Namen Momo auf internationaler Ebene jeden Tag weiter forme und festige, hofft die Xtra Wheels AG auch weiterhin profitieren zu können.

„Allein das Branding ‚Design by Italy’ und der ausgezeichnete Ruf der Räder öffnen uns viele Türen. Unsere Aufgabe besteht nun darin, das positive Image aufzugreifen und in unserem Markt erfolgreich umzusetzen. Allerdings können wir aktuell ‚nur’ Service, Service und nochmals Service bieten – für andere Sachen fehlen uns einfach noch die Mittel“, sagt Klausdeinken. Aus diesem Grund unterstütze man den Handel vor Ort derzeit im Wesentlichen durch den Internetauftritt unter www.momo-wheels.de, wo Produktangaben, ABEs oder Daten zum aktuellen Lagerbestand abrufbar sind. „Ein wichtiges Instrument zur Kundenbindung ist für uns zudem die Hausmesse. Insgesamt 22 Veranstaltungen haben wir in diesem Jahr bereits durchgeführt. Außerdem stehen wir unseren Partner gerne bei den verschiedensten Händlerveranstaltungen, wie beispielsweise einem Tag der offenen Tür, unterstützend zur Seite“, meint der Xtra-Wheels-Vertriebschef, der zugleich für das kommende Jahr die Teilnahme des Unternehmens an zahlreichen Tuningmessen bzw. -veranstaltungen in Deutschland wie auch Österreich ankündigt. In diesem Zusammenhang verweist er darüber hinaus auf einen speziellen Ausstellungsanhänger, der voraussichtlich im Februar 2009 fertiggestellt wird und dann auf Tour geschickt werden soll.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.