2. Generation des Superb alternativ mit Leichtlaufreifen

Für die zweite Generation des Superb von Skoda steht auch eine sogenannte GreenLine zur Verfügung, bei der unter anderem Leichtlaufreifen montiert werden. Diese messen 205/55 R16 91H und sollen zwecks Rollwiderstandsminimierung einen um 0,4 bar erhöhten Fülldruck haben, die dazugehörigen Aluminiumfelgen vom Typ Spectrum haben die Größe 7×16 Zoll (ET 45); gesenkt wurde bei der GreenLine auch das Leergewicht des Superb: Statt des schweren Reserverades liegt ein Reifen-Pannen-Set in der Kofferraummulde.

Ansonsten montiert Skoda bei der Ausstattungslinie Comfort Stahlräder in 7×16“ mit Radzierblenden Typ Tempel und Reifen in 205/55 R16 94V; das Stahlersatzrad ist vollwertig, in Verbindung mit (größer dimensionierten) aufpreispflichtigen Leichtmetallrädern ist es als Stahlnotrad konzipiert. Bei der Ausstattungsvariante Ambition werden die Spectrum-Alus aus der GreenLine montiert, bei der Variante Elegance Leichtmetallräder vom Typ Venus in 7,5×17“ (ET 49) mit der Bereifung 225/45 R17 94W.

Optional sind in 17 Zoll auch in allen drei Ausstattungsspielarten glanzgedrehte Callisto- oder Trifid-Leichtmetallräder erhältlich. Wer es bei Ambition und Elegance noch etwas üppiger möchte, der kann glanzgedrehte Themisto- oder Luna-Räder in 7,5×18 Zoll (ET 46) ordern, die dann mit Reifen in 225/40 R18 92Y bestückt werden; in Verbindung mit der Spitzenmotorisierung wird dann ein Stahlnotrad fällig.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.