Mitsutomo-Rollerreifen ein Erfolg für DBV

Freitag, 11. Januar 2008 | 0 Kommentare
 

Mitte vergangenen Jahres hat der Großhändler DBV Würzburg Rollerreifen der Marke Mitsutomo in sein Lieferprogramm aufgenommen. Hersteller der geschützten Eigenmarke ist Angaben des Unternehmens zufolge „eine große fernöstliche Fabrik, welche auch in der europäischen Rollerindustrie ein bekannter Erstausrüster ist“. Alle Reifen haben demnach eine DOT-Nummer, die E-Kennung gemäß ECE sowie eine TWI-Markierung.

„Als wir im Sommer 2007 anfingen, günstige Rollerreifen in 10.000-Stück-Mengen in unseren Hallen in Würzburg zu lagern, wurden wir erst belächelt, dann bestaunt, später beneidet. Das ist ein großes Lob für uns, denn wir hatten uns bis dahin noch nie mit Reifen für Scooter beschäftigt“, freut sich DBV-Geschäftsführer Norbert Bathon.

Die verkauften Stückzahlen seien dann ganz schnell fünfstellig geworden. „Nicht schlecht für einen Quereinsteiger“, findet Bathon. Die hohen Stückzahlen haben seinen Worten zufolge im Übrigen eine Preissenkung für die Rollerreifen der Eigenmarke ermöglicht.

Und auf noch eine weitere Besonderheit weist er hin: Für Händler, die mindestens zehn Mitsutomo-Rollerreifen bei DBV bestellen, ist bei Teilnahme am Bankeinzugsverfahren Zahlungsziel der 1. Juni 2008 – geliefert werde jedoch bereits wenige Tage nach Auftragseingang. „Die Größe 120/70-12 ist derzeit schon wieder ausverkauft“, bedauert Bathon.

Nichtsdestotrotz könnten interessierte Kunden die Größe bereits jetzt bestellen. „Wir liefern diese dann zum gleichen Preis im März nach – unaufgefordert“, verspricht der DBV-Geschäftsführer..

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *