Änderung in der ContiTech-Aktionärsstruktur geplant

Nachdem die Phoenix Aktiengesellschaft am 16. Januar 2007 auf die ContiTech AG verschmolzen wurde, sind die ehemaligen Aktionäre der Phoenix AG nunmehr Aktionäre der ContiTech AG. Hauptaktionärin der ContiTech AG ist die ContiTech-Universe Verwaltungs-GmbH, eine indirekte Tochtergesellschaft der Continental AG, die am Grundkapital der ContiTech AG mit ca. 96,60 % beteiligt ist. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand der ContiTech AG unter anderem Änderungen in der Aktionärsstruktur beschlossen, über die die Hauptversammlung der ContiTech AG Ende August beschließen soll.

Wie bereits auf der Jahrespressekonferenz der Continental AG am 22. Februar 2007 mitgeteilt, werden Vorstand und Aufsichtsrat der ContiTech AG der kommenden Hauptversammlung vorschlagen, die Übertragung der Aktien der außenstehenden ContiTech-Aktionäre auf die ContiTech-Universe Verwaltungs-GmbH zu beschließen (sog. Squeeze-out). Daneben soll die ContiTech-Universe Verwaltungs-GmbH einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der ContiTech AG schließen. Die Zustimmung zu diesem Vertrag wird ebenfalls Gegenstand der kommenden Hauptversammlung der ContiTech AG sein.

„Nachdem die Integration der Phoenix Aktiengesellschaft in den ContiTech-Konzern weitgehend abgeschlossen ist, gewährleisten diese Maßnahmen auch künftig eine effiziente Unternehmensführung der ContiTech innerhalb des Continental-Konzerns“, sagte der Vorstandsvorsitzende der ContiTech AG, Gerhard Lerch.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.