Formel 1: Reifenstrategie ein entscheidender Faktor

Sowohl die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Fernando Alonso und Lewis Hamilton als auch Ferrari-Fahrer Kimi Räikkönen lagen während des gestrigen Grand Prix von Silverstone zwischenzeitlich in Führung. Dass am Ende der Finne als Erster durchs Ziel fuhr, lag auch an der von ihm gewählten Reifenstrategie: Räikkönen fuhr seine ersten beiden Stints auf Bridgestone-Reifen mit mittelharter und den dritten Turn auf Reifen mit harter Gummimischung. Der amtierende Weltmeister aus Spanien hatte sich für die Reihenfolge hart, medium, hart entschieden und belegte Rang 2 vor seinem Teamkollegen und Shootingstar Hamilton, der mit hart, hart, medium seinerseits eine andere Reifenstrategie gewählt hatte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.