Plantagen-Streit in Liberia beinahe gelöst

In der Auseinandersetzung zwischen den etwa 4.000 streikenden Arbeitern auf der Firestone-Kautschukplantage in Liberia sowie dem Bridgestone-Konzern als Arbeitgeber scheint sich eine Einigung abzuzeichnen. Wie Medien jetzt melden, habe man sich bereits über die meisten Streitpunkte verständigt. „Wir haben die ersten 75 Prozent der Verhandlungen geschafft und morgen werden wir 100 Prozent schaffen“, sagte Kofi Woods, Verhandlungsführer des Arbeitsministeriums in Liberia. Mittlerweile sei die Arbeit in der Plantage – mit rund 620 km² der größten des japanischen Reifenkonzerns weltweit – wieder aufgenommen worden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.